Innenansicht (Econelo Z1)

 

 

(Innenansicht Econelo Z1)



Seiten-Inhalt


Armaturen
Außenspiegel
Fahrzeug-Außenansicht
Frontleuchten
Kotflügel
Lade-Einrichtung

Nummernschild-Befestigung
Reflektoren

Rückleuchten
Türöffner-Griffe

 


 

Armaturen:

Das Elektro-Dreirad Econelo Z1 besitzt digitale Armaturen, die dem Fahrzeugführer während der Fahrt alle wichtigen Informationen vermitteln.

 

Legende:

1. Fernlichtanzeige AN
2. Abblendlicht
3. Blinker links
4. Batterie leer
5. Nebelscheinwerfer an
6. Blinker rechts
7. Uhrzeit Einstellung
8. Tastensperre
9. Umschalter Bluetooth/USB Anschluss
10. Leise Taste/Uhrzeit Einstellen
11.  Laut Taste/Uhrzeit Einstellen
12. Stummschalter / Mute
13. Akku & Volt Anzeige
14. Tagesaktuelle Uhrzeit
15. Tages & ges. Km. Zähler
16. Lautsprecher Lautstärke
17. Außen Temperaturanzeige & Info
zu den festgezogenen Bremsen

 

Die gefahrene Geschwindigkeit wird sowohl digital ( Position 8 ), als auch über ein darüber geführtes, L-förmiges LED-Band angezeigt.

Ein Batterie-Symbol ( Position 7 ) zeigt über 5 Farb-Balken ( drei grüne, einen gelben und einen roten ) den Ladezustand der Akkus an.
Neigt der Batterieladezustand sich dem gelben Farbbalken an, sollte man schnellstmöglich eine Ladestation ( 230V-Steckdose ) aufsuchen.
Ist der Ladezustand im roten Bereich wird die Geschwindigkeit des Scooters auf ca. 18 km/h gedrosselt und ein Stillstand steh kurz bevor.

Die Ladezustands-Anzeige sollte nur als ungefährer Ladezustandswert angesehen werden, da sie sehr ungenau und auch abhängig vom aktuellen Belastungszustand ist.

Das Tachometer des Anaig 2000 Elektro-Kabinenrollers ist mit einem Gesamt- ( Odometer ) und einem Tages-Kilometerzähler ( Trip-Odometer ) ausgestattet. Nach ca. 1 Minute schaltet die Anzeige automatisch von Gesamtkilometer auf Tageskilometer um.

Leider wird der Tages-Kilometerzähler sofort gelöscht, sobald die Zündung unterbrochen wurde.

 


 

Bedienelemente im Armaturenbrett:

Im Armaturenbrett linksseitig unterhalb des Lenkhebels befinden sich 5 Bedienelemente für die Scheibenwaschanlage nebst elektrischer Wischwassr-Zufuhr, die Lüftung, die Heizung und ein Fahrtrichtung-Schalter für den Vor- und Rückwärtsgang, sowie der Neutralstellung ( Leerlauf ). Alle Bedienelemente sind zur einfacheren Nutzung mit selbsterklärenden Symbolen ausgestattet.

 

    nghfhdghdhdh      ldghdhdhdhdhd

 


 

Fahrzeug-Außenansicht:

Eine Augenweide mit futurischem Ambiente…
Geräumige Türen ermöglichen ein bequemes Ein-und Aussteigen – auch in und aus dem Rücksitzbereich ( Fond ).
Leider besitzen die Türen keinen Türstopper und fallen somit von alleine wieder zu, wenn man sie nicht festhält. Ausserdem wäre es sehr hilfreich, wenn man sie weiter öffnen könnte. Das würde Gehbehinderten nämlich den Ein- uns Ausstieg stark erleichtern.

 


 

Frontleuchten:

Die Frontleuchten bieten ein modernes Erscheinungsbild und besitzen links und rechts weiße Blinklichter ( mit gelben LEDs ), sowie einen Hauptscheinwerfer mit zwei Bilux H4-Birnen für Abblend- und Fernlicht, die für eine ordentliche Ausleuchtung sorgen und einer unter dem Hauptscheinwerfer befindlichen seperaten Standlichtleuchte.

Es wurden vorne je 12 gelbe LEDs pro weißer Blinkeinheit verbaut.

 


Kotflügel:

Über den jeweiligen Rädern befinden sich zum Schutz vor Spritzwasser Kunsstoff-Kotflügel.

Hinten sind sie schlicht in schwarz gehalten, vorne je nach Modelljahr in Fahrzeugfarbe –oder wie hier bei meinem 2018er-Modell zu sehen– kombiniert in rot/weiß, wobei das verwendete rot nicht der metallic-roten Farbe des Fahrzeuges entspricht, sondern dem rot, das in den seitlich auf der Tür angebrachten Fahrzeugaufklebern enthalten ist.

Vorne ein-oder zweifarbig ( je nach Modelljahr ) lackiert. Hinten unlackiert, angepasst an die untere Fahrzeug-Rückfront.

 


 

Lade-Einrichtung:

Auf der Rückseite des Farzeuges kann der Elektro-Kabinenroller an einer handelsüblichen 230V-Steckdose geladen werden, die mit 16 Ampere abgesichert sein sollte.

Das zum Lieferumfang des e-Scooters gehörende Ladekabel ist mit 2m Länge für eine Steckdose in einer Garage ausreichend lang. Findet ein Verlängerungskabel Anwendung, sollte dieses immer komplett ausgerollt sein um eine zu hohe Erwärmung durch Induktion zu vermeiden. Der Ladezustand kann im Fahrzeug an einer Lade-Anzeige über der Rücksitzbank abgelesen werden.

Die Ladeeinrichtung selbst verfügt über einen Leitungsschutzschalter ( Sicherungsautomat ), der bei Überlast oder Kurzschluss den Stromkreis vom Netz trennt.
Desweiteren besitzt das Elektro-Dreirad Anaig 2000 eine eigene Lade-Elektronik, die ein Überladen der Batterien verhindert.

Während der Fahrt bekommt der Fahrzeugführer den Ladezustand der Batterien zusätzlich über eine Anzeige im Armaturenbrett angezeigt.

 

 


 

Nummernschild-Befestigung:

Leider hat man europäische Maße für Nummernschilder unberücksichtigt gelassen, womit die deutschen Versicherungs-Kennzeichen unten etwas umgebogen und mit zusätzlichen Treibschrauben im Kunststoff befestigt werden müssen. Die originalen Befestigunspunkte können somit nicht genutzt werden. Um unnötige Löcher im Kunsstoff zu vermeidem ( wie leider bei mir zu sehen ), kann man sich aber mit etwas technischem Geschick selbst eine passende Halterung fertigen, die dann allerdings die originalen Befestigungspunkte mit einbeziehen sollte. Vielleicht entwickelt ja jemand mal ein solches Zubehör !?

 


 

Reflektoren:

Zur Sicherheit tragen die vier am Fahrtzeug verbauten Reflektoren maßgeblich bei. Zwei Rote wurden hinten und zwei gelbe je vorne seitlich am Schutzblech montiert.

Große gelbe Reflektoren an der linken Vordergabel Große rote Reflektoren an der Rückfront Große gelbe Reflektoren an der rechten Vordergabel

 


 

Rückleuchten:

Die Rückleuchten verteilen sich über die gesamte Rückfront des Anaig 2000 und werden allesamt mit langlebigen und sehr hellen LEDs betrieben.
Ein breites mittig montiertes Rückleuchtenband wird von weißen Blinkleuchten ( gelbe LEDs ), die integrierte weiße Rückfahrlampen enthalten, links und rechts umschlossen.

 


 

Türöffner-Griffe:

Die äußeren Türöffner-Griffe sind aus robustem Kunststoff gefertigt, ergonomisch geformt und lassen sich gut bedienen.
Beide Türen lassen sich von außen sowohl mechanisch als auch per Funk-Fernbedienung verschließen.

Um den Schließzustand der Türen bei Nutzung der Funk-Fernbedienung erkennbar zu machen, blinken alle vier Blinker beim Öffnen der Türen 1x, beim Verschließen 2x.
Trotz der durch diese Funktion bereits vorhandenen gleichzeitigen Ansteuerung aller vier Blinker gibt es bei diesem Fahrzeug leider keine Warnblinkanlage.

 


 

Alle Angaben ohne Gewähr !

 

 

Unsere Webseite verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.